Ewige Jagdgründe

Ewige Jagdgründe, Zillertal
123 Routen + 2 Projekt(e):
17
35
52
19
Ausrichtung: süd, west, nord
Jahreszeit: Frühling, Sommer, Herbst
Kinder: ungeeignet
Region: Tirol, Zillertal
Durchschnitt : 2.9 (20 votes)
Gebietsbeschreibung (verstecken/anzeigen)

In den Ewigen Jagdgründen wurden die ersten Sportkletterrouten im Zillertal eingerichtet. Die markanten Granitblöcke, die bereits von der Staße aus sichtbar sind bieten mehr als 70 Routen in den unterschiedlichsten Schwiergkeitsgraden. Die Ewigen Jagdgründe bestehen aus verschieden großen Granitblöcken. Im wesentlich handelt es sich um fünf Sektoren und zwei kleinen Felsen. Direkt an der Straße befinden sich die beiden Sektoren Einhorn und Wächter. Dahinter findet man den Sektor Häuptling, der an den Bach grenzt. Auf der anderen Bachseite, befinden sich zwei weitere, riesige Granitblöcke, die Wig und Wam genannt werden. Ca. 300 Höhenmeter oberhalb befindet sich der bereits von der Straße aus sichtbare Tulfer.

Gebietszugang (verstecken/anzeigen)

Wächter

nr. routenname grad länge kommentare
1 No U-Turn
6b+ 8m 0
 

Kante

2 Muttertag
7b+ 8m 0
 

Kurze Dachkletterei mit dynamischen Zügen

3 Sterile Spiele
? 8m 0
 

Die küntslichen Griffe wurden schon lange entfernt, übrig geblieben ist ein extrem schwieriger Boulder

4 Graceland
8b 12m 0
 

Kurze Dachkletterei mit knallharter Boulderstelle, danach Platte im 8. Grad

5 The Meatcheesecrack
7c 12m 0
 

Verbindung vom »Einhorn« zum »Graceland«, anspruchsvolle Wandkletterei an Rißspur

6 Das letzte Einhorn
6b+ 25m 1
 

Genusskletterei mit Schlüsselstelle am Anfang

7 Weg durch das Puff
6b 25m 1
 

Gutgriffige Wandkletterei an markanten Löchern

8 Sesamstraße
4b 25m 1
 

Verschneidung mit guten Griffen

Einhorn

1 Walter
4b 10m 1
2 Gisela
5a 10m 1
 

Superschöne Schuppe mit guten Griffen

3 Miriam
5b 12m 0
 

Kurz und kleingriffig

4 Sarah
6a 15m 0
 

Steile Wandkletterei an guten Leisten

5 Parablue
7a 20m 0
 

Nicht wirklich schön, aber 7a

6 Love 2.0 Original
8c 20m 0
 

Die Route hieß früher Hounts of love 8a und bestand fast ausschließlich aus Kunstgriffen. Gerhard Hörhager, der Erstbegeher der alten Route, schmierte die künstlichen Griffe im Fühjahr 2007, vom schlechten Gewissen geplagt, zu und herausgekommen ist eine Hammer 8c.

6 Love 2.1
8c+ 22m 0
7 Dolphins Cry
7c 20m 0
 

Kombination aus Einstieg »Silmarillion« und Ausstieg »Love 2.0«., zwar leichter als die beiden Routen aber komplett natürlich

8 Silmarillion
8b 20m 0
 

Super Linie mitten durch den Pfeiler

9 Jumping Jack Flash
7c+ 20m 0
 

Anspruchsvolle Kantenkletterei, im gesamten Zillertal sicher eine der besten Routen in diesem Schwierigkeitsgrad in diesem Schwierigkeitsgrad

10 Roadrunner
7b 20m 0
 

Platte an der Kante neben »Jumping Jack Flash«

11 Rutschpartie
6c+ 20m 0
 

Plattenkletterei mit Crux am Schluß

12 Weisse Wolke
3 15m 0
 

Großgriffige Genußkletterei

13 Krötini
6c 10m 0
 

Wandkletterei

14 Baboon
5b 10m 0
 

Wandkletterei

15 Wildsau
5c 10m 1
 

Wandkletterei

16 Nachtwächter
6a 8m 0
 

Wandkletterei

17 Plattenkante
6a 8m 0
 

Wandkletterei

Häuptling

1 Zyklon der Nerven
6c 40m 0
 

Piazkletterei an markanter Schuppe

2 Geronimo
8a 15m 0
 

Rund, pressig, schwierig...

3 Zyankali
7c 40m 0
 

Schöne Rißkletterei, startet direkt am Bach, nur bei sehr niedrigem

4 Meister Propper
7a+ 30m 0
 

Anspruchsvolle Verschneidung unten, dann Wandkletterei

5 Mister Loctite
7b 30m 0
 

Kanten- und Wandkletterei

6 Stone cold Sober
7a+ 15m 2
 

Wandkletterei mit schwieriger Einzelstelle

7 Reise ins Ego
7c+ 20m 0
 

Schwierige Einstiegsvariante zu Ego neine Danke

8 Ego nein Danke
6c+ 30m 0
 

Bis zum Zwischenstand 6b+

9 Especially for you
7c 18m 0
 

Anspruchsvolle Wandkletterei

10 815
6a 35m 3
 

Der Klassiker mit 2 kurzen Seillängen,

11 Getittachkraxe
7c+ 35m 0
 

Super Route mit schwieriger Schlüsselstelle. Von Daniel Koop 2007 eingebohrt

12 Snooker
8a 27m 0
 

Extrem anspruchsvolle. leicht überhängende Platte

13 Sechsplosion
6c 27m 0
 

»Pressiger« Einstieg und schöne Verschneidung am Ende

14 Rippentrip
7a 25m 0
 

Verschneidung mit schwieriger Einzelstelle

15 Karambol
7c+ 25m 0
 

Einstieg bei Monsieur Fauxpas und dann nach links über die Untergriff Schuppe zur Schlüsselstelle mit sehr kleinen Leisten.

16 Monsieur Fauxpas
7c+ 25m 0
 

Extrem anstrengende Untergriffschuppe

17 Sannyas
7b 20m 2
 

Wunderschöner Riß, anschließend schwieriger Schulterzug

18 Careheart
7b+ 18m 0
 

Anspruchsvolle Plattenkletterei

19 Science Fiction
7b+ 15m 1
 

Fantastische Wandkletterei mit schwieriger Einzelstelle

20 Griff Quiz
6c 15m 0
 

Extrem »knackiger« Einstieg, dann schöne Verschneidung

21 Verschneidungsmagie
6a 12m 0
 

Einstiegsvariante zu Griff Quiz

22 Jack the Ripper
8a 10m 0
 

Kleingriffige Kletterei mit Schlüsselstelle zum Dach hin

23 Rise the Roof
7c+ 10m 0
 

Technisch anspruchsvolle Querung im Dach. Einstieg Schwänzeltanz - Ausstieg

24 Schwänzeltanz
6c 17m 0
 

Technisch anspruchsvolle Plattenkletterei am Beginn

25 Wolle Bolle
7b+ 17m 0
 

Noch anspruchsvollere Platte...

26 Disneyland
5c 17m 0
 

Unangenehm schwieriger Einstieg

27 Indianerdachl
7a 20m 0
 

Fantastische Dachkletterei mit crux an der Dachkante

28 Jerokée
7c+/8a 15m 0
 

Fantastische Dachkletterei

29 Illiliwa
7c+/8a 15m 0
 

Leistenkletterei im Dach

30 Tomahawk
5a 15m 0
 

Schöne Reibungskletterei

31 Irokese
5c 15m 0
 

Schöne Reibungskletterei

32 Schneggla & Sweety
7a+ 17m 0
 

Momentan nur bis zum Zwischenstand geklettert, oben noch Projekt

33 Hallo Herrmann
7a 25m 0
 

Wandkletterei

34 Little Crow
8a+ 40m 0
 

Eine der besten Routen in diesem Schwierigkeitsgrad im Zillertal. Anhaltend schwierige Züge

Wig und Wam

1 Picabo
7c 10m 0
 

Leicht überhängende Platte

2 El Schuppo
6b+ 15m 0
 

Superschöne Schuppe mit guten Griffen

3 Maracuja
7a 17m 0
 

Steile Wandkletterei an guten Leisten

4 Santana
7a 22m 0
 

Senkrechte Wandkletterei an kleinen Leisten

5 Projekt
? 0
6 Indy
7a+ 35m 0
 

Lange Wandkletterei

7 Maniray
8b+ 25m 0
 

Zwei Dächer, zwei Schlüsselstellen…

8 Sagaro
8a+/8b 22m 0
 

Technisch anspruchsvolle, seichte Verschneidung

9 Mit Nasenbluten Haientgegenschwimmer
7c+ 27m 0
 

Einstieg von Sagaro, dann rechts weg, mit schwieriger Einzelstelle ganz oben

10 Little Feat
7c+ 18m 0
 

Knifflige Einzelstelle in steiler Wand

11 Secret Language of Birds
7b+ 27m 0
 

Verlängerung zu »Little Big Man« Achtung brüchige Passage

12 Little Big Man
6c 18m 0
 

Anspruchsvolle Wandkletterei

13 Natascha
7c 18m 0
 

Senkrechte Wand mit schwieriger Einzelstelle, war ursprünglich 7b, wurde dann nach Griffausbruch von Uwe Eder neu eingebohrt weiter rechts

14 Black Night
6c+/7a 27m 0
 

Kanten- und Wandkletterei

15 Edi
7a 20m 0
 

Wandkletterei in teilweise brüchigem Fels

16 Manitou
7c 25m 1
 

Ausgewaschene Verschneidung mit Crux am Schluss

17 Der Schuh des Manitou
7a+ 25m 1
 

Verbindung von »Manitou« und »Edi«

18 Manitoutwo
7c+ 25m 0
 

Linker Ausstieg zur Route »Manitou«

19 Reise nach Ixtlan
8a 25m 0
 

Superlinie mit großem Dach

20 Alarm
8a 25m 0
 

Boulder am Einstieg

21 Aranacruz
7b+ 18m 0
 

Technisch anspruchsvoll

22 Biker
6c 18m 0
 

Wandkletterei mit extrem weitem Einzelzug am Ende

23 Mein Gott Walter
7b+ 25m 2
 

Schöne, gutgriffige Wandkletterei, bis zum ersten Stand eine schöne 6b+, danach wird es diffizil und weniger gutgriffig

24 Mr Krebbs
7b+ 25m 0
 

Die Route steigt bei »Mein Gott Walter« ein und geht dann gerade hoch über die Bühler Der Stand ist vom Boden aus schwer zu sehen

25 Salamandertrick
8a+ 25m 0
 

Extrem anspruchsvolle Stelle an der Dachkante

26 Sooner or Later
8a 25m 0
 

Schöne Kletterei über großes Dach

27 Jump the Gun
7a+ 23m 1
 

Senkrechte Wandkletterei mit Crux am Anfang

28 Dixi Chicken
7a+ 17m 0
 

Kurz und kleingriffig

29 Juju
7b+ 20m 0
 

Technisch anspruchsvolle, seichte Verschneidung

30 Gecko
8b 18m 0
 

Sehr schwierige kurze Plattenkletterei

31 Moby Dick
6c+ 12m 0
 

Kurze Kante mit schwieriger Stelle unterm Dach

32 Ohne Worte
6a+ 35m 0
 

Geneigte Wand- und Risskletterei 6a+ | 6a+

33 Hot Mokassin
6c+ 30m 0
 

Schwieriger Einstiegsüberhang, dann senkrechte Wandkletterei

34 Licht ins Dunkel
6b+ 35m 0
 

Fantastischer Riss in der 1 Seillänge In der 2 Seillänge wartet anspruchsvolle Wandkletterei 6b+ | 6b+

35 High River
7b+ 22m 0
 

Anspruchsvolle Route mit weiten Zügen

36 Chaos
7c+ 22m 0
 

kleingriffige Boulderstelle, Kantenkletterei

37 Supermumpfer
6c 18m 0
 

Pressige Risskletterei

38 Der Kleine Pfeil
6a 15m 0
 

Anstrengener Piazriß

39 Ananas Kamin
6b 25m 0
 

Anstrengende Kaminkletterei

40 Hoachwetter
8a 18m 0
 

Anspruchsvolle Route

41 Ad Absurdum
7b+ 18m 0
 

Eine Mischung zwischen »Dolphins Cry« und »Jumping Jack Flash«

42 Game over, Bitch
6c+/7a 18m 0
 

Die Stelle am Anfang ist für Kleine deutlich schwieriger

43 Kreszenz Hiaglgwimpft
5b 30m 0
 

Schwieriger Einstieg, dann Risse hoch

44 Forello Crack
5b 30m 0
 

Tolle Kletterei an einem schönem Riss

45 Pfrille
6a 10m 0
 

Leichte Wandkletterei

46 Kante
6b+ 10m 0
 

Anspruchsvolle Kante

47 Streamer
6a+ 10m 0
 

Wand- und Risskletterei

48 Gold Köpfl
5b 10m 0
 

Leichte Wand- und Verschneidungskletterei

49 Fireline
6c+ 28m 0
 

Anspruchsvolle Wandkletterei an senkrechten Rissen

50 Jean Shampoo
5c 30m 0
 

Schwieriger Einstieg, dann über leichte Risse zum Umlenker

51 Hermanns Alptraum
6a+ 30m 0
 

Anspruchsvolle Wandkletterei

52 Lisa Links
5c 30m 0
 

Anspruchsvolle Wandkletterei

53 Via Lisa
5c 30m 1
 

Wasserrillen in senkrechter bis geneigter Wand

Mokassin

1 Quickie
6c 0
2 Kathrin mi Amore
6c+ 0
3 Catwalk
7b 0
4 Monkey Circus
7a 0
5 Warawar
7a 0

Tipy

1 Bachstelze
7a+ 0
2 Burning Feats
7a/7a+ 0
3 Step By Step
8a 0
4 Schräga Vogel
6c+ 0
5 Ölapalöma Westwand
6b 0
6 Mambo No. 5
6a+ 0

new