Herbst

Insgesamt wurden 59 Datenbankeinträge unter "Jahreszeit: Herbst" gefunden.

klettergebiet: Niederthai

11 Sektoren | 123 Routen

Die idyllisch gelegenen Granitblöcke am Tauferberg bieten gerade für den Könner in der Kletterszene unerschöpfliche u. vielfältige Auswahlmöglichkeiten. Insgesamt sind elf Blöcke im engeren Raum verteilt. Der Großteil der Routen befindet sich im achten Franzosengrad.

klettergebiet: Bergstation

0 Sektoren | 0 Routen

klettergebiet: Morsbach

1 Sektoren | 32 Routen

In Morsbach gibt es sowohl bestens abgesicherte Anfängerrouten als auch schwierigste Testpieces.

klettergebiet: Westwall

1 Sektoren | 37 Routen

-

klettergebiet: Piburger See

1 Sektoren | 7 Routen

klettergebiet: Alpinmagazin

1 Sektoren | 18 Routen

klettergebiet: Edelweißwand

1 Sektoren | 12 Routen

klettergebiet: Auplatte

4 Sektoren | 40 Routen

Ein riesiger Felsblock, von allen Seiten bekletterbar, stellt den Klettergarten Auplatte dar. An der nach Süd-West ausgerichteten Seite kommen vor allem Plattenkletterer auf ihre Kosten.

klettergebiet: Bachhexe

1 Sektoren | 9 Routen

klettergebiet: Gwagblock

1 Sektoren | 10 Routen

klettergebiet: Klobenjoch

3 Sektoren | 60 Routen
Gerhard Hörhager in »Insháalla« (8b+). Foto: Michael Meisl

Vielen war die Südwand des Klobenjoch bisher nur unter der Rubrik »alpines Sportklettern« ein Begriff. In den letzten beiden Jahren entstanden dort zahl-reiche neue Sportkletterrouten in den oberen Schwierigkeitsgraden. Das Potential an der Südwand ist noch lange nicht erschöpft, und so werden in
den kommenden Jahren noch viele neue Routen entstehen.

klettergebiet: Sparchen

3 Sektoren | 76 Routen

Im Sektor Metalica handelt es sich fast auschließlich um Wandkletterei an kleinen Leisten. Die Routen sind zum Teil schon recht poliert, eine Eingewöhnunsphase macht es aber erträglicher. Im oberen Stock ist die Kletterei athletischer und die Routen sind noch rauh.

klettergebiet: Maruschkas Gartl

1 Sektoren | 15 Routen

In »Maruschka‘s Gartl« wurden 1984 einige der ersten Sportkletter-routen im Zillertal eingerichtet. 2007 wurde das »Gartl« komplett saniert und zahlreiche, neue Routen kamen dazu.

klettergebiet: Chinesische Mauer

11 Sektoren | 163 Routen
Reinhold Scherer in Future Shock (8b)

klettergebiet: Abramakabra

1 Sektoren | 18 Routen

-

klettergebiet: Schleierwasserfall

4 Sektoren | 148 Routen

klettergebiet: Supermarkt

1 Sektoren | 28 Routen

klettergebiet: Hex

9 Sektoren | 55 Routen

klettergebiet: Oetz

1 Sektoren | 31 Routen

An den Felsen am Ortseingang von Oetz steht eine vielfältige und abwechslungsreiche Auswahl an Routen zur Verfügung.

klettergebiet: Achleiten

6 Sektoren | 130 Routen
Dougl im »Siver Surfer« (8b+)

Achleiten zählt zu den besten Winter-Klettergebieten, die Tirol zu bieten hat. Während im Sommer die Hitze unerträglich wird und nur in den Abendstunden brauchbare Bedingungen herrschen, findet man an sonnigen Wintertagen fast immer perfekte Verhältnisse für einen herrlichen Klettertag. Herbert Haselsberger und Stefan Fürst erschlossen einen Großteil der Routen

klettergebiet: Latschenturm

1 Sektoren | 35 Routen

klettergebiet: Breitlahner

1 Sektoren | 2 Routen
Gerhard Hörhager versucht »Dolby Surround« (8c+) Foto: Michael Meisl

klettergebiet: Höttinger Steinbruch

1 Sektoren | 47 Routen

Der Klassiker in Innsbruck.

klettergebiet: Gschlössl

1 Sektoren | 22 Routen
Der Hauptsektor

klettergebiet: Klettergarten Silz

1 Sektoren | 9 Routen

klettergebiet: Weißewand

4 Sektoren | 60 Routen

Die Weißwand ist einer der bedeutendsten Klettergärten in der Umgebung, der den vielen Gebieten im Unter- und Oberinntal in nichts nachsteht. Die Kraftwerkwand bei Füssen ist einer weiterer »Hot-Spot« in der Umgebung von Reutte. Die kompakte Wand bietet vor allem in den oberen Schwierigkeitsgraden eine beachtliche Auswahl an Routen. An der Weißwand wurde schon sehr früh geklettert.

klettergebiet: Falkenstein

2 Sektoren | 79 Routen

Ein Großteil der lohnenden Routen befinden sich im französischen 7. und 8. Grad. Es gibt aber auch einige fantastische, leichtere Routen, die durchaus einen Besuch des Falkenstein wert sind.

klettergebiet: Tulfer und Bärenau

1 Sektoren | 26 Routen

klettergebiet: Dschungelbuch

6 Sektoren | 156 Routen

klettergebiet: Kreithof

10 Sektoren | 129 Routen

Der Felsriegel über dem Kreithof ist eine der »Keimzellen« des Osttiroler Sportkletterns. In den 70-er Jahren wurden hier schon die ersten Routen geklettert. Gerhard Forcher war zu dieser Zeit die treibende Kraft in Osttirol. Gemeinsam mit einigen Freunden wurden in den kommenden Jahren zahlreiche Routen eingebohrt. In den letzten Jahren wurden an dem Felsriegel zahlreiche Boulder eröffnet.

klettergebiet: Brunau

1 Sektoren | 6 Routen

klettergebiet: Paradies

1 Sektoren | 16 Routen
Mike Rutter in seinem Projekt »Das vergessene Paradies«

Kleiner Klettergarten mit tollen Routen in den oberen Schwierigkeitsgraden.

Die Wand ist nur nach längeren Schönwetterperioden trocken. Ideal Bedingungen findet man von Mai bis Oktober.

ACHTUNG:

klettergebiet: Schrottplatz

2 Sektoren | 44 Routen

klettergebiet: Engelswand

1 Sektoren | 74 Routen

Eine große Wiese am Wandfuß und ein vielfältiges Routenangebot machen die Engelswand zu einem der familienfreundlichsten Gebiete Tirols.

klettergebiet: Monkey Island

2 Sektoren | 42 Routen

klettergebiet: Plangeross

2 Sektoren | 70 Routen

klettergebiet: Kraftwerkwand

7 Sektoren | 82 Routen

Die Kraftwerkwand zählt zu den besten Gebieten rund um Reutte. Die kompakte Wand bietet vor allem in den oberen Schwierigkeitsgraden eine beachtliche Auswahl an Routen.

klettergebiet: Ewige Jagdgründe

6 Sektoren | 125 Routen
Ewige Jagdgründe, Zillertal

In den Ewigen Jagdgründen wurden die ersten Sportkletterrouten im Zillertal eingerichtet. Die markanten Granitblöcke, die bereits von der Staße aus sichtbar sind bieten mehr als 70 Routen in den unterschiedlichsten Schwiergkeitsgraden. Die Ewigen Jagdgründe bestehen aus verschieden großen Granitblöcken. Im wesentlich handelt es sich um fünf Sektoren und zwei kleinen Felsen.

klettergebiet: Nasenwand

2 Sektoren | 41 Routen

klettergebiet: Galerie

1 Sektoren | 20 Routen

klettergebiet: Dolomitenhütte

6 Sektoren | 92 Routen
Markus Schwaiger in »Keine Geduld für Mona Lisa« (7c+) Foto: Michael Meisl

Der Klettergarten »Dolomitenhütte« ist benannt nach der gleichnamigen Hütte am Eingangstor zu den Lienzer Dolomiten. 1986 begann Leo Baumgartner mit der Erschließung der Wände. Am »Hüttenklapf«, in unmittelbarer Nähe der Hütte entstanden die ersten Routen. In kürzester Zeit wurde die »Dolomitenhütte« zum einem der beliebtesten Klettergärten in Osttirol.

klettergebiet: Freizeitarena

1 Sektoren | 6 Routen

Im Ortszentrum Sölden befindet sich oberhalb der Freizeit Arena der gleichnamige Klettergarten.

klettergebiet: Mull

1 Sektoren | 23 Routen

klettergebiet: Starkenbach

11 Sektoren | 225 Routen

klettergebiet: Fürstein

1 Sektoren | 23 Routen

-

klettergebiet: Schwarze Wand

1 Sektoren | 22 Routen

klettergebiet: Götterwandl

1 Sektoren | 36 Routen

klettergebiet: Hanger

1 Sektoren | 25 Routen

Der kleine Klettergarten zwischen Ehrwald und Garmisch bietet eine gute Auswahl an unterschiedlichen Routen. Christian »Pinky« Winklmaier, Stefan Schennach und Karlheinz Grübler begannen 1996 mit der Erschließung des steilen Felsriegels. Der kleine Klettergarten gegenüber dem wuchtigen Zugspitzmassiv wurde schnell zu einem beliebten »Spot« im Ehrwalder Raum.

klettergebiet: Oberried

4 Sektoren | 81 Routen

Am westlichen Ende des Talkessels von Längenfeld stehen die Felsen des klettergartens Oberried, Durch die zahlreichen leichten Routen und die angrenzende Wiese die bis an den Wand reicht ist Oberreid ideal für Familien und Anfänger. Die Routenauswahl reicht von steile Überhänge, Platten bis hin zu klassischen Rissverschneidungen.

klettergebiet: Krawallwandl

1 Sektoren | 8 Routen

new